Wer in den öffentlichen Dienst gehen möchte

Wer in den öffentlichen Dienst gehen möchteWer in den öffentlichen Dienst gehen möchte, der möchte natürlich auch wissen wie hoch der Verdienst ausfällt. Wobei Verdienst schon die falsche Begrifflichkeit ist, vielmehr laut es Besoldung. Wer jetzt wissen möchte wie hoch die Besoldung ausfällt und welche Aufstiegsmöglichkeiten und damit Verbesserungen bei der Besoldung gibt, der kann dies einer Besoldungstabelle entnehmen. Doch hier wird es schon schwierig, da es große Unterschiede gibt. Hier eine Besoldungstabelle (Stand 2015) bei kredit-oeffentlicher-dienst.com finden.

So findet man die richtige Besoldungstabelle

Wie schon erwähnt, gibt es bei der Besoldung große Unterschiede. Gerade wenn man nach der richtigen Tabelle für die Besoldung sucht, muss man wissen das sich diese Unterscheiden. So gibt es eigene Besoldungstabellen wenn man bei einer Bundesbehörde arbeitet. Abseits davon, gibt es Tabellen für Dienst bei Landesbehörden und letztlich für die kommunale Ebene. Gerade bei den Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten kann es bei der Besoldung Unterschiede geben. Neben diesen Unterschieden wird es leider noch etwas komplizierter, den jedes Bundesland hat seine eigene Besoldungstabellen. Einheitlich ist nur die Tabelle für Bundesbehörden. Wer jetzt also seine zukünftige Besoldung wissen möchte, zum Beispiel weil er verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst interessant findet, der muss im ersten Schritt schauen welche Tabelle zur Anwendung kommt, also ob Bund, Land oder Kommune. Im weiteren Schritt kommt es dann auf die Einstufung an. Gerade wenn frisch aufgrund von Ausbildungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst einsteigt, ist die Besoldung überschau. Für die Einstufung ist immer maßgeblich, zum einen ob es Zuschläge gibt, dies kann zum Beispiel ein Familienzuschlag, aber auch Zuschläge für Schichtdienst sein. Zudem kommt es darauf an, in welche Besoldungsgruppe und in welche Stufe man eingestuft wird. Anhand dieser Festlegungen und dem Prozentsatz der Stelle, auch hier kann es durchaus sein, dass es sich um keine Vollzeitstelle handelt. Dementsprechend wird die Besoldung nur prozential erhoben. Und zu guter Letzt kommt es noch auf die Lohnsteuerklasse an. Hat man diese ganze Informationen zusammen, kann man der Besoldungstabelle dann auch die Besoldung entnehmen.

Rechnern erleichtern die Findung

Wer sich jetzt nicht einzelnen durch die ganzen Besoldungstabellen durchwühlen möchte, der kann auch die Möglichkeiten des Internets nutzen. Hier findet man sogenannte Besoldungsrechner, hier muss man nur auf eines aufpassen, kann man das richtige Bundesland auswählen, im Anschluss kann man dann alle der bereits aufgezählten Punkte per Mausklick auswählen und muss dann nur noch auf die Schaltfläche “Berechnen” klicken und bekommt schon seine Besoldung. Je nach Besoldungsrechner bekommt man auch eine Übersicht welche weitere Besoldungsmöglichkeiten es nocht gibt.

Je nach Besoldungsrechner den man nutzen möchte, muss man aufpassen, gerade wenn man Ausbildungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst ergreifen möchte, diese werden oftmals nicht über einen Besoldungsrechner abgedeckt.

Vergünstigungen durch die Diensttätigkeit

Der Beruf einer Beamtin oder eines Beamten kann sehr vielfältig sein und von der Verwaltung bis hin zum Lehrer oder dem Berufsfeuerwehrmann reichen. Für viele Menschen ist eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst aufgrund den Rahmenbedingungen sehr interessant. Neben einem sicheren Arbeitsplatz sind es aber wie man dem die Vergünstigungen für Beamte entnehmen, kann zum Beispiel auch bessere Kreditbedingungen. Beamte bekommen aufgrund dem Umstand das sie mit der Zeit Beamte auf Lebenszeit sind, fast immer einen Kredit und nicht selten auch zu einem deutlich günstigeren Zinssatz. Unterm Strich kann so nach dem die Vergünstigungen für Beamte dieser von seiner dienstlichen Tätigkeit auch noch finanziell profitieren. Der Beamtenstatus macht sich laut dem die eamte aber auch bei Versicherungen bemerkbar, die in ihren Kosten im Vergleich zu einem Arbeitnehmer günstiger sind. Wie man anhand nur die Vergünstigungen für Beamte diesen zwei Beispielen erkennen kann, kann sich eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst nicht nur aufgrund seiner Besoldung lohnen, sondern insgesamt aufgrund den gesamten Rahmenbedingungen. Natürlich muss man auch hier beachten, kann es regionale Unterschiede geben.

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.7/5]

About admin

dfdsjumbo.com auf twitter - facebook