Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern als Altersvorsorge

Die Sorge den Euro hat das Interesse an Wohneigentum als zusätzliche Sicherheit im Alter auch in Mecklenburg-Vorpommern deutlich ansteigen lassen. Während laut Umfragen des Deutschen Institutes zur Altersvorsorge über 70 Prozent aller befragten Personen davon ausgehen, dass sie ihren Lebensstandard im Alter zurückschrauben müssen, geben beinahe genauso viele an, dass sie eine eigene Immobilie als Kapitalanlage anderen Anlageformen, wie Aktien oder Festgeld, jederzeit vorziehen würden.

Immobilien als sichere Wertanlage

Mittlerweile ist unbestritten, dass die Zahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung für ein sorgenfreies Leben im Ruhestand nicht mehr ausreichen. Wer eine eigene Immobilie besitzt und selbst darin wohnt, muss keine Miete zahlen. Aber auch vermietete, abbezahlte Objekte, bleiben vor der Inflation verschont und stellen somit eine äußerst berechenbare Kapitalanlage dar.

 

Seit 2010 ist die Nachfrage nach Eigentumswohnungen oder dem eigenen Haus in Mecklenburg-Vorpommern drastisch angestiegen. Allein im abgelaufenen Kalenderjahr gewährten die regionalen Kreditinstitute Kredite in Höhe von mehr als 420 Millionen Euro für den Bau oder Kauf von Wohneigentum.

 

Begehrte Standorte

Besonders groß ist die Nachfrage nach Immobilien entlang der Ostseeküste. Wer seinen Lebensabend hier verbringen möchte, zieht es vor allem in die Städte Rostock, Greifswald oder Schwerin. Aber auch das unmittelbar angrenzende Umland ist beliebt. Viele Stadtmenschen sehnen sich nach vielen aufregenden Berufsjahren nach der Ruhe in einer wunderbaren Landschaft. Interessenten, die ein Haus, eine Wohnung oder ein privates Feriendomizil direkt an der Ostsee suchen, müssen sich beeilen. Dort haben die Makler inzwischen Probleme, überhaupt an Verkaufsobjekte heranzukommen.

Der Wiederverkaufswert

Finanzexperten sind sich einig, dass die richtige Lage beinahe das wichtigste Kriterium für den Wert einer Immobilie darstellt. So glänzen inzwischen nicht nur Regionen wie beispielsweise Dresden, Hamburg oder München mit besonders hohen Wachstumsraten, stetig steigender Nachfrage und entsprechender Wertsteigerung. Gerade entlang der Ostsee können Wiederverkäufer auch in Zukunft auf ordentliche Renditen bauen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
About admin

dfdsjumbo.com auf twitter - facebook