Veränderungen bei den Krankenversicherungen

Was sich 2013 bei den Versicherungen ändert

Viele Mitglieder der privaten Krankenversicherung werden in den nächsten Tagen einen Brief ihrer Versicherung erhalten, in dem die Erhöhung des Beitrags ab 2013 enthalten ist. Diese Beitragserhöhung hat einerseits mit einer Beitragsanpassung zu tun, andererseits aber auch damit, dass ab 21.12.2012 nur noch Versicherungen mit geschlechtsneutralen Tarifen abgeschlossen werden dürfen. Sobald Versicherte diesen Brief in Händen haben, haben sie ein Sonderkündigungsrecht.

Die geschlechtsneutralen Tarife – auch Unisex-Tarife genannte – wurden vom Europäischen Gerichtshof beschlossen. Es dürfen also nur noch Einheitstarife angeboten werden. Zwar sind die Bisex-Tarife bis 20.12.2012 für den Neuabschluss gültig und daher bei vielen Versicherungsarten wie z. B. der Kranken- und Lebensversicherung für Männer günstiger. Ob die günstigen Beiträge für Männer nach dem 21.12.2012 auch in den kommenden Jahren gehalten werden können, ist fraglich. Schon bei einer Änderung der Versicherung, z. B. Tarifwechsel oder Zusatzversicherungen dazu buchen bewirkt, dass automatisch der Unisex-Tarif zum Zuge kommt.

Günstige Krankenversicherung finden

Ab Januar 2013 fällt die Praxisgebühr für Arzt- und Zahnarztbesucher weg. Das hat die Bundesregierung in den letzten Tagen beschlossen. Auch viele Versicherungsunternehmen wollen die Beiträge nicht erhöhen und für Altkunden eine leichte Beitragssenkung in Aussicht stellen. Der Rechnungszins wird auf 2,75 % gesenkt – derzeit steht er auf 3,5 %. Der Rechnungszins ist die Verzinsung der Altersrückstellungen bei den PKVs. Eine Senkung des Rechnungszinses bewirkt in der Regel eine Beitragserhöhung, denn es müssen dieselben Rücklagen am Ende herauskommen, als beim höheren Rechnungszins.

Die größte Kostenfalle sind jedoch die Unisex-Tarife, die von einigen privaten Krankenversicherungen dazu genutzt werden, eine massive Beitragssteigerung vorzunehmen. Gleichzeitig wird der Leistungskatalog der privaten Krankenversicherungen überarbeitet und weitere Leistungen werden wohl hinzukommen. Wer bereits privat krankenversichert ist, kann in einen anderen, günstigeren Tarif seiner Versicherungsgesellschaft wechseln und so seine Altersrücklagen mit in den neuen Tarif nehmen. Männer sollten den Wechsel vor dem 21.12.2012 vornehmen, da sonst auch hier die Unisex-Tarife greifen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
About admin

dfdsjumbo.com auf twitter - facebook